APP & Co.

Entwicklung von Apps

Wenn von einer App die Rede ist, dann ist damit meistens eine native App, also ein kleines Programm das über einen App Store herungergeladen und auf dem Smartphone installiert wird gemeint. Eine WebApp ist eine, meist auf HTML5 basierende Webseite, die sich wie eine App verhält und auch so aussieht.

WebApps sind weniger bekannt als native Apps, haben aber viele Vorteile gegenüber diesen. WebApps verursachen nur einen Bruchteil der Entwicklungskosten die eine native App verursacht, was sie schon alleine deshalb interessant für kleine und mittelständige Unternehmen macht. Native Apps müssen für jedes System in einer eigenen Programmiersprache einwickelt werden. Deshalb sind die meisten nativen Apps nur für iPhone und Android-Smartphones verfügbar. Windowsphone, Blackbarry und andere Smartphones bleiben oft außen vor, weil die Entwicklungskosten in keinem Verhältnis zum Marktanteil dieser Geräte stehen würden.

Gerade bei Apple müssen native Apps eine strenge Prüfung überstehen um für den App Store zugelassen zu werden. Native Apps sind bei Apple nur über deren Vertriebswege, den App Store und iTunes verfügbar. Muss eine native App aktualisiert werden, dann muss die neue Version wieder dieselbe Prozedur durchlaufen.

WebApps können auf jedem Gerät genutzt werden das einen Browser hat, sogar auf einem ganz normalen PC sind sie nutzbar. Sie sind nicht an einen App Store gebunden und können schneller aktualisiert werden.

Wegen der geringen Entwicklungskosten und der uneingeschränkten Verbreitungsmöglichkeiten sind WebApps ideal für kleine und mittelständige Unternehmen, die die hohen Kosten für die Entwicklung einer nativen App scheuen, aber dennoch nicht darauf verzichten möchten ihren Kunden eine mobile Anwendung zur Verfügung zu stellen.

Auch auf den GPS und Gravisensor können aber auch WebApps zugreifen, wodurch sie den größten Teil der benötigten Anwendungsbereiche, die für Unternehmen und deren Kunden relevant sind abdecken.

 

Native Apps vs. Web Apps

Native App

  • Native Apps sind für ein bestimmtes Betriebssystem optimiert und daher für komplexe und/oder rechenintensive Apps die sicherere Wahl

  • Gerätehardware wie Kamera und Beschleunigungssensor können i.d.R. nur von nativen Apps genutzt werden

  • Native Apps speichern Daten in beliebiger Menge auf dem Endgerät

  • Gute native Apps profitieren von guten Bewertungen in den App Stores und werden daraufhin häufiger gekauft

  • Die Installation ist einfach und das App wird danach automatisch als Icon auf dem Home-Screen präsentiert

  • Vertrieb: die App Stores sind bekannte Bezugsquellen für Apps. Der Aufwand für den Vertrieb; insbesondere den Verkauf von nativen Apps ist daher geringer

  • Vermarktung: erfolgreiche native Apps, erscheinen in den App Stores in den Top-Listen und können damit sehr hohe Downloadzahlen erreichen. Der Weg bis zur Top-Liste ist jedoch weit und vom App-Store unabhängig

Web App

  • Web Apps funktionieren mit allen Betriebssystemen und auf allen Smartphones – man erreicht daher mit weniger Kosten mehr potentielle Nutzer

  • Die Entwicklung einer Web App ist in der Regel günstiger als die Entwicklung einer nativen App für ein einziges Betriebssystem

  • HTML5 ermöglicht auch die Offline-Speicherung von Daten und damit die Nutzung ein einmal geladenen Web-App auch ohne ständigen Internetzugang

  • Web Apps können über Google und Co gefunden und ohne Installation direkt genutzt werden. Wenn der Nutzer die Web App als Lesezeichen speichert, ist diese – wie eine native App – auf dem Homescreen verfügbar

  • Web Apps können in Sekundenschnelle veröffentlicht und aktualisiert werden und müssen keinen Zulassungsprozess durchlaufen.

  • Die Provision in Höhe von üblicherweise 30% an den Betreiber des App Stores entfällt beim eigenen Vertrieb

  • Vorausschauend programmierte Web Apps können in native Apps umgewandelt werden (siehe hybride Apps) und damit kostengünstig die Vorteile von nativen Apps erzielen

Kosten

Um eine ganz grobe Klassifizierung der zu erwartenden Kosten für eine App Entwicklung zu geben, sind unten typische Funktionsumfänge von Apps in vier Preiskategorien aufgegliedert. Bitte beachten Sie bei den Preisangaben, dass Kosten für Design inkludiert sind. Andere, spezielle Kundenwünsche sind hier nicht berücksichtigt. Native App = 1 Betriebssystem!

1. Stufe
Web App ab 2800 € Native App ab 3.800 €
Eine handvoll Produkte oder Links darstellen Grundlegende Funktion starten (Diashow, Video abspielen, etc.) Einfache Informationsapps für die aufbereitete Daten geliefert werden
2. Stufe
Web App ab 3200 € Native App ab 5.200 €
Einfaches Geotargeting mit Kartendarstellung Produktkatalog mit Filtern Fotoapp mit einfacher Bildbearbeitung Kalkulationsapp mit einer Eingabemaske, Berechnungsfunktion, Ausgabe Web-Abfrage und Datenanzeige nach Kundeneingabe
3. Stufe
Web App ab 6600 € Native App ab 9.200 €
Shopping App mit Produktkatalog, Warenkorb, Übergabe der Daten an bestehende eCommerce Website Redaktions- und Nachrichten App mit Anbindung an Content Management System, nachgeladenen Daten & Push Nachrichten Info-App für die im App Leistungen nachgekauft werden können (In App Purchase) oder in der Werbung von einem AdServer dargestellt wird (In App Advertising)
4. Stufe
Web App ab 7800 € Native App ab 15.000 €
Komplett Shop App mit Produktkatalog, Warenkorb, Bestellabwicklung, Merkzetteln Community App mit Foren, Benachrichtigungssystem, Medieneinbindung, Rechteverwaltung komplexere Game Apps Schnittstellenprogrammierung / Datenaustausch über Bluetooth und Weiterverarbeitung
Kostenlose Beratung vereinbarenKontakt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen